Frau verklagt Google wegen Wegbeschreibung

Salt Lake City - Eine Frau hat Google verklagt, weil ihr der Kartendienst Google Maps eine "gefährliche" Route ausgesucht habe und sie deshalb verletzt worden sei. Sie lief auf einer Schnellstraße.

Eine Frau hat in den USA Klage gegen den Suchmaschinenbetreiber Google wegen einer “gefährlichen“ Wegbeschreibung in der Stadtplanfunktion Google Maps eingereicht. Ihr sei auf ihrem Mobiltelefon eine Route über eine vielbefahrene Schnellstraße ohne Bürgersteige vorgeschlagen worden, erklärte die Klägerin aus dem Großraum Los Angeles. Dort sei sie angefahren und verletzt worden. In der am vergangenen Donnerstag eingereichten Klage fordert sie mehr als 100.000 Dollar (82.000 Euro) von Google.

dapd

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare