Frau stirbt bei Trink-Wettbewerb: Millionen-Strafe für Radio-Sender

Sacramento - Wie viel Wasser kann ein Mensch trinken? Diese Frage sollte ein Wettbewerb in Kalifornien klären - mit tragischen Folgen: Eine Frau (28) ist dabei gestorben.

Der tödliche Ausgang eines Wettbewerbs im Wasser-Vieltrinken hat für einen kalifornischen Radiobetreiber ein teures Nachspiel. Ein Gericht verurteilte das Unternehmen Entercom Sacramento wegen Fahrlässigkeit zu einem Schmerzensgeld von 16 Millionen Dollar (elf Millionen Euro), weil während der Veranstaltung 2007 eine 28-Jährige Teilnehmerin starb. Um eine Computer- Spielkonsole zu gewinnen, mussten die Wettbewerber soviel Wasser wie möglich in sich hineinschütten, ohne auf die Toilette zu gehen.

Nach Auffassung des Gerichts in Sacramento ignorierte der Betreiber mehrere Warnungen, dass der Wettkampf tödliche Konsequenzen haben könnte, berichtete die “Los Angeles Times“ am Freitag. Die 28- jährige Mutter dreier Kinder hatte kurz vor ihrem Tod über schneidenden Kopfschmerz und Schwindelgefühle geklagt. Entercom sagte in einer ersten Reaktion, dass es die Strafe an die Familie des Opfers zahlen und keine Berufung einlegen wolle, hieß es weiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare