Frau muss wegen Plastiktüten ins Gefängnis

Rangun - Eine Frau muss 15 Tage ins Gefängnis, weil sie auf einem Markt mit Plastiktüten erwischt wurde. Die Frau ist die erste Person, die wegen dieses Vergehens bestraft wurde.

In Birma ist eine chinesische Marktverkäuferin für die Verwendung nicht recycelbarer Plastiktüten mit 15 Tagen Haft bestraft worden. Das Nachrichtenmagazin “The Voice“ berichtete am Samstag, die Frau sei die erste Person, die wegen Verstoßes gegen ein seit zwei Jahren geltendes Plastiktüten-Verbot in der Stadt Mandalay bestraft worden sei. Demnach fanden die Behörden im Laden der Frau 18 Packungen mit jeweils 100 Plastikbeuteln.

Die verrücktesten Geschichten aus aller Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Mandalay, die zweitgrößte Stadt Birmas, ist die erste des Landes, die ein Verbot für nicht wiederverwertbare Plastiktüten verhängte. In der größten Stadt Rangun und der Hauptstadt Naypyitaw gelten seit einiger Zeit ähnliche Vorschriften.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Kommentare