Frau muss wegen Plastiktüten ins Gefängnis

Rangun - Eine Frau muss 15 Tage ins Gefängnis, weil sie auf einem Markt mit Plastiktüten erwischt wurde. Die Frau ist die erste Person, die wegen dieses Vergehens bestraft wurde.

In Birma ist eine chinesische Marktverkäuferin für die Verwendung nicht recycelbarer Plastiktüten mit 15 Tagen Haft bestraft worden. Das Nachrichtenmagazin “The Voice“ berichtete am Samstag, die Frau sei die erste Person, die wegen Verstoßes gegen ein seit zwei Jahren geltendes Plastiktüten-Verbot in der Stadt Mandalay bestraft worden sei. Demnach fanden die Behörden im Laden der Frau 18 Packungen mit jeweils 100 Plastikbeuteln.

Die verrücktesten Geschichten aus aller Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Mandalay, die zweitgrößte Stadt Birmas, ist die erste des Landes, die ein Verbot für nicht wiederverwertbare Plastiktüten verhängte. In der größten Stadt Rangun und der Hauptstadt Naypyitaw gelten seit einiger Zeit ähnliche Vorschriften.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht

Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Kommentare