Hintergründe unklar

Frau in Offenbach mitten auf der Straße erschossen

+
Ein unbekannter Täter hatte eine Frau in Offenbach erschossen. Foto: Frank Rumpenhorst

In Offenbach bei Frankfurt wird eine 40-Jährige erschossen. Der mutmaßliche Schütze ist nach kurzer Zeit gefasst.

Offenbach (dpa) - Eine 40 Jahre alte Frau ist am Freitagmorgen in Offenbach erschossen worden. Wenige Stunden später wurde der mutmaßliche Schütze festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

Ein Staatsanwalt war vor Ort. Für die Anwohner in Offenbach bestand laut Polizei keine Gefahr.

Passanten hatten die Frau kurz nach 8 Uhr im Stadtteil Waldhof gefunden. Die Mutter von zwei Kindern erlag ihren Verletzungen noch am Tatort, wie die Staatsanwaltschaft auf Nachfrage mitteilte. Zunächst hatte es geheißen, die Frau sei im Krankenhaus gestorben.

Zeugen hatten berichtet, dass ein Mann auf die Frau geschossen habe. Er sei danach in einem dunklen Kleinwagen geflüchtet. Es wurde eine Großfahndung nach dem Tatverdächtigen eingeleitet, der von Zeugen auf 30 bis 40 Jahre geschätzt wurde. Gegen Mittag teilte die Polizei mit, dass der mutmaßliche Schütze im Offenbacher Stadtteil Lautenborn festgenommen worden sei.

Mitteilung der Polizei zur Festnahme

Das könnte Sie auch interessieren

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Hundeschwimmen im Ronululu

Hundeschwimmen im Ronululu

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare