Frau fährt in Menschenmenge: 30 Verletzte

Lima/USA - Mit ihrem Auto ist eine 63-jährige Frau im US-Staat Ohio mitten in eine feiernde Menschenmenge gefahren. Etwa 30 Menschen wurden nach offiziellen Angaben verletzt, einige davon schwer.

Mehrere Personen flogen durch die Luft, andere wurden unter dem Auto eingeklemmt, als es schließlich an einer Skulptur auf dem überfüllten Platz in Lima zum Stehen kam. Mehr als 1.000 Menschen waren dort zu einem Abend mit Live-Musik zusammengekommen.

Warum die Frau in die Menge fuhr, wird noch ermittelt. Sie habe desorientiert gewirkt, berichtete eine Augenzeugin. Nach Polizeiangaben prallte die Frau mit etwa 30 Kilometern pro Stunde auf die Menschen und fuhr noch rund 15 Meter weiter.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare