Deutsche stirbt bei österreichischem Radmarathon

+
Rettungseinsatz am Unfallort

Wien - Eine 42-jährige deutsche Amateursportlerin ist am Sonntag bei einem Rennen in Österreich tödlich verunglückt. Wie es zu dem Unfall kam:

Die 42-Jährige aus Essen stürzte, geriet auf die Gegenfahrbahn und wurde von einem entgegenkommenden Auto überfahren, sagte ein Polizeisprecher des Bundeslandes Salzburg. Die Frau war während des Amadé Radmarathons in einem Fahrerfeld in der Nähe von Abtenau unterwegs, als der Unfall passierte.

Die Frau konnte nicht mehr wiederbelebt werden und starb noch an der Unfallstelle. Ein Sachverständiger und Zeugenaussagen sollen nun zur Klärung der Unfallursache beitragen. Der Radmarathon führt über einen 166 Kilometer langen Rundkurs, bei dem fast 2500 Höhenmeter überwunden werden müssen. Das Unglück ereignete sich rund 90 Kilometer nach dem Start in Radstadt.

dpa

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare