Warum hat diese Frau drei Brüste?

+
Dieses Foto wird jetzt in Europa von vielen Medien gezeigt

Stettin - Einen ungewöhnlichen Anblick gab es am Sonntag im polnischen Stettin zu sehen: eine Frau mit drei Brüsten. Das Foto geht jetzt um die Welt.

Nackte Haut nutzen Aktivistinnen des öfteren, um ihrem Anliegen Aufmerksamkeit zu verschaffen. Zwei Brüste zeigen insbesondere die Kämpferinnen der ukrainischen Organisation FEMEN regelmäßig. Aber drei?

Nackt-Demos in Istanbul und anderen Städten: Bilder der FEMEN-Aktivistinnen

NACKTivistinnen ziehen sich schon wieder aus: Die Demos von FEMEN

Diese ungewöhnliche Idee hatte eine Demonstrantin im polnischen Stettin. Sie zeigte zwei eigene Brüste und eine künstliche, um gegen den Bau eines Atomkraftwerks zu demonstrieren. 2020 soll das erste in Polen ans Netz gehen. Das Foto der Frau mit den drei Brüsten geht jetzt um die Welt und verschafft den Protesten die erhoffte Aufmerksamkeit.

An der Aktion am Samstag, an der Medienberichten zufolge rund 150 Demonstranten teilgenommen haben, waren unter anderem auch Greenpeace, Bündnis 90/Die Grünen und das AntiAtomBündnis Nordost beteiligt.

Die spektakulärsten Nackt-Demos

Die spektakulärsten Nackt-Demos

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare