Geburt in 3000 Metern Höhe

Frau bringt im Flugzeug Baby zur Welt

New York - Das Baby ist schon jetzt ein echter Überflieger: Hoch über dem Atlantik hat eine Frau aus Jordanien ihr Kind bekommen. Bei der unverhofft frühen Geburt kam ihr der Zufall zu Hilfe.

Die 33-Jährige habe auf einem Flug von Jordanien nach New York am Dienstag ein Mädchen geboren, sagte der Sprecher der Flughafenbehörde von New York und New Jersey, Joe Pentangelo, am Mittwoch. Demnach kam das Kind am Dienstag um 17.30 Uhr New Yorker Zeit (11.30 Uhr MEZ) zur Welt, als das Flugzeug gerade den Atlantik überflog.

Die Frau war den Angaben zufolge allein auf Reisen. Bei der Geburt hatte sie aber fachkundige Hilfe: An Bord der Maschine der Fluggesellschaft Royal Jordanian waren zufällig ein Arzt und eine Krankenschwester.

"Dem Arzt zufolge ging die Geburt ziemlich schnell", sagte der Sprecher. Mutter und Kind seien nach der Landung in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Baby wiege 2,7 Kilogramm und sei ebenso wie die Mutter wohlauf. In welcher Schwangerschaftswoche die Mutter den Flug angetreten hatte, teilte die Behörde nicht mit.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare