Franzose knackt Jackpot von „EuroMillionen“

Paris - Was für ein Glückspilz! Ein Franzose hat eine unglaubliche Geldsumme bei der europäischen Lotterie „EuroMillionen“ gewonnen.

Über insgesamt 162 Millionen Euro darf der französische Gewinner sich jetzt freuen. Der Tippschein für den Riesenjackpot wurde nach Angaben der Lottogesellschaft im nordfranzösischen Verwaltungsbezirk Calvados abgegeben. Der oder die Gewinnerin hatte sich bis Mittwoch allerdings noch nicht gemeldet.

Im Juli hatte ein Paar aus Schottland bei EuroMillionen 185 Millionen Euro gewonnen. Der Jackpot war der größte, der je in der europäischen Lottogeschichte ausgeschüttet wurde. Die am Dienstagabend gewonnenen 162 256 622 Euro sind nur französischer Rekord. Der Glückspilz gehört nun zu den 250 reichsten Menschen des Landes.

In Lotto-Annahmestellen in Deutschland können keine Tippscheine für EuroMillionen abgegeben werden, weil sich die deutschen Lotterien nicht an dem System beteiligen. Mit dabei sind jedoch Belgien, Frankreich, Großbritannien, Irland, Luxemburg, Österreich, Portugal, die Schweiz und Spanien. Die Chance, bei EuroMillionen den Jackpot zu knacken, liegt bei 1 zu rund 117 Millionen. Spieler müssen 5 Zahlen von 50 richtig tippen und zudem zwei von 11 Zusatzziffern richtig auswählen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare