Französin vererbt ihrer Stadt vier Millionen Euro

+
Eine Französin hat ihrer Stadt knapp vier Millionen Euro vermacht.

Paris - Eine Französin hat ihrer Stadt knapp vier Millionen Euro vermacht. So viel hat offenbar noch in Frankreich nie eine Bürgerin ihrem Wohnort vererbt.

Das berichtet die Zeitung “Le Journal de Saône-et- Lore“ am Donnerstag. Die Erbschaft mache etwa 3,3 Prozent des Haushalts der Stadt Chalon im Burgund aus. Das Geld solle vor allem für soziale Werke verwendet werden. Die Apothekerin Jeanne Parent war im Juli im Alter von 90 Jahren gestorben.

Sie habe als Einzelkind das gesamte Vermögen ihrer Eltern geerbt und immer sehr sparsam gelebt, berichtete das Blatt. Ihre Verwandtschaft sei vorgewarnt gewesen, dass das Erbe zum größten Teil einem guten Zweck dienen solle.

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare