Französin heiratet toten Mann

Paris - Der Krebs war zu schnell: Martine M. und Alain D. standen kurz vor ihrer Hochzeit, als Alain an seiner Krankheit starb. Drei Jahre kämpfte sie, um ihn heiraten zu dürfen.

Doch Martine wollte die Ehe weiterhin, unbedingt. Nach einem drei Jahre dauernden Papierkrieg hat die 53 Jahre alte Französin ihren Verlobten im westfranzösischen Saintes nun posthum geheiratet.

Es sei eine sehr bewegende Zeremonie gewesen, berichtete die Zeitung “Le Parisien“. Posthume Eheschließungen sind in Frankreich sehr selten und müssen vom Präsidenten persönlich genehmigt werden. Im vergangenen Jahr hatte eine 20-Jährige posthum ihren Verlobten geheiratet, der als Soldat in Afghanistan ums Leben gekommen war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare