Der Urlaubsknigge: Lassen Sie das Fettnäpfchen zuhause

Urlaubsknigge
1 von 19
In Spanien mag niemand Hektik. Warten Sie also entspannt auf den Kellner und bestellen Sie dann in Ruhe Ihre Tapas. Versuchen Sie auch nicht, möglichst schnell Ihre Rechnung zu bezahlen und das Lokal fluchtartig zu verlassen – die Spanier haben einfach ein bisschen mehr Zeit. Wie in Italien gilt übrigens auch in Spanien: Bitte die Rechnung gemeinsam zahlen.
Urlaubsknigge
2 von 19
Seien Sie in Amerika im Umgang mit Alkohol vorsichtig: Diesen „versteckt“ man in speziell dafür vorgesehenen braunen Tüten – und trinkt ihn nur hinter verschlossenen Türen, nie auf der Straße. Auf „textilfreies Sonnenbaden“ sollten Sie ganz verzichten – selbst bei kleinen Kindern ist es verpönt.
Urlaubsknigge
3 von 19
In Italien trinkt man seinen Kaffee im Stehen an der Bar. Und: Jeder Kaffee hat eine Tageszeit. Nach dem Aufstehen einen Espresso, zum Frühstück einen Cappuccino oder Latte macchiato – und ab mittags nur noch Espresso.
Urlaubsknigge
4 von 19
Die Griechen sind privat sehr gastfreundlich – und wenn Sie sich für diese Gastfreundschaft bedanken wollen, dann bloß nicht mit Bargeld! Bringen Sie einen Strauß Blumen mit oder auch Süßigkeiten. Sie können Ihrem Gastgeber auch Fotos schicken von einem gemeinsamen Abend, das wird ihn höchstwahrscheinlich am meisten freuen.
Urlaubsknigge
5 von 19
Die Höflichkeit der alten Schule wird in Polen sehr großgeschrieben: Helfen Sie den Damen in den Mantel, bieten Sie ihnen den Sitzplatz an, tragen Sie ihre Einkaufstaschen. Und begrüßen Sie Frauen bitte mit Handkuss – natürlich nur angedeutet. Niemals die Hand wirklich küssen! Weibliche Polen-Besucher sollten den Handkuss über sich ergehen lassen und nicht die Hand wegziehen, das gehört sich nicht.
Urlaubsknigge
6 von 19
Narrenfreiheit gibt es in Spanien in puncto Kinderlärm: Auch beim größten Krach werden die Kleinen nicht getadelt.
Urlaubsknigge
7 von 19
Ähnlich wie in Italien sollten Sie in Frankreich bei einem Restaurant-Besuch nicht auf einen freien Tisch zustürzen, sondern auf den Kellner warten, der Sie an Ihren Tisch führt. Und zahlen Sie bitte nicht getrennt. Wenn Sie dem Kellner Trinkgeld geben möchten, lassen Sie es nach dem Bezahlen auf dem Tisch liegen. Wenn Sie mit Franzosen beim Essen sind, vergessen Sie nicht das „Bon appétit“ – das ist ein Muss.
Urlaubsknigge
8 von 19
In Griechenland spielt der Kaffee eine bedeutende Rolle. Aufgekocht wird er wie der türkische Mokka – ein riesiger Fauxpas ist es allerdings, wenn man in Griechenland einen türkischen Mokka bestellt. Die Griechen sind noch echte Patrioten!

Auf Reisen lauern viele Fettnäpfchen: Was bei uns zum guten Ton gehört, kann in einem fremden Land peinlich werden. Worauf Sie achten müssen? Unser „Urlaubsknigge“ verrät es Ihnen.

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

Twistringen - Drei Tage waren 130 Franzosen aus Bonnétable anlässlich der 40jährigen Städtpartnerschaft zu Gast in Twistringen.
40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Himmelfahrt ist für viele Diepholzer das Schützenfest in Aschen ein festes Ziel, so auch in diesem Jahr.
Proklamation beim Schützenfest in Aschen

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Von der Abfahrt mit dem Bus bis zur Feier am Abend: Der Samstag hätte für den TuS Sulingen und seine Fans nicht besser laufen können. Mit 2:0 setzte …
TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Das 7. Internationale Straßentheaterfestival in Bassum - die Piazzetta - hat die Menschen am Wochenende mit einem vielfältigen Wunschprogramm …
Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein