Achtung: Nur für die Nerds unter den Muggeln!

Fotostory: Das große Quiz für eingefleischte Harry-Potter-Fans

Hauself Dobby wurde von Harry Potter von den Malfoys befreit. Elfe Winky musste die Familie Crouch wegen Bartemius Junior verlassen.
+
Hauself Dobby versucht in „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ mit ziemlich drastischen Mitteln, Harry zu retten.

Accio Potterheads! Sie glauben, dass Sie alles über die Filme und Bücher des jungen Zauberlehrlings Harry Potter wissen? Dann ist dieses Quiz genau das Richtige für Sie.

Dieses Quiz richtet sich an Vollprofis. Achtung: Falls Sie noch nicht alle Bücher oder Filme der Harry-Potter-Saga gelesen beziehungsweise gesehen haben, könnte dieses Quiz durchaus Spoiler enthalten!

1. Frage: Quidditch

Harry wird bereits in seinem ersten Schuljahr in Gryffindors Schulmannschaft gewählt und ist damit der jüngste Hausspieler seit 100 Jahren. Aber: Wie heißen die Mitspieler seines Quidditch-Teams?

Die Lösung:

„Augen auf für den goldenen Schnatz! Aber Vorsicht vor den Klatschern!“ - Im Quidditch-Team der Gryffindors kämpfen in den ersten drei Büchern Fred und Georg Weasley, Oliver Wood, Angelina Johnson, Katie Bell und Alicia Spinnet gemeinsam mit Harry um den Sieg.

2. Frage: Verteidigung gegen die dunklen Künste

Die Stelle des Lehrers für das Fach „Verteidigung gegen die dunklen Künste“ gilt als verhext – keiner von Harrys Lehrern hält mehr als ein Jahr durch. Benennen Sie alle Lehrer, die Harry, Ron und Hermine während der Romane eins bis sechs unterrichten.

Die Lösung:

In „Harry Potter und der Stein der Weisen“ unterrichtet Professor Quirrell (rechts im Bild) Verteidigung gegen die dunklen Künste. Auf Professor Lockhart, der am Ende von „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ seinen Verstand verliert, folgt Professor Lupin in „Harry Potter und der Gefangene von Azkaban“. In „Harry Potter und der Feuerkelch“ entpuppt sich Professor Moody schlussendlich als Barty Crouch Junior. Professor Umbridge und Professor Snape sind dann wohl die beiden Lehrer, die Harry während seiner Schulzeit am wenigsten leiden kann.

3. Frage: Zauberformel

Mit welcher Zauberformel kann man Gegenstände schweben lassen? Kleiner Tipp: Seamus Finnigan hatte im Film auch damit so seine Schwierigkeiten...

Die Lösung:

„Wingardium Leviosa, nicht Leviosaaa“, klärt Hermine ihre Mitschüler gleich zu Beginn des ersten Schuljahres auf und bringt in Professor Flitwicks Unterricht eine Feder ganz mühelos zum Schweben. Dass sie immer kluge Antworten parat hat, kommt erst mal vor allem bei Ron nicht gut an. Gut, dass er es sich anders überlegt, denn wo wären er und Harry ohne Hermine abgeblieben?!

4. Frage: Magische Prüfungen

Wie heißen die beiden großen Prüfungen, die die Hogwarts-Schüler nach dem fünften beziehungsweise siebten Schuljahr ablegen? (Die Weasley-Zwillinge haben in ihrem letzten Schuljahr bekanntlich darauf gepfiffen und sich stattdessen in „Harry Potter und der Orden des Phönix“ pompös und lautstark von ihrer verhassten Schulleiterin Dolores Umbridge verabschiedet...)

Die Lösung:

Umbridge war aber auch eine ungemütliche Zeitgenossin! Mit Argusaugen überwachte sie die Prüfungen der Schüler: ZAG (Zauberergrad) und UTZ (Unheimlich toller Zauberer) heißen die großen Examina, die die Hogwarts-Schüler ordentlich ins Schwitzen bringen.

5. Frage: Benotung

Hermine gibt bekanntlich alles, um in jedem Fach ausgezeichnete Noten zu bekommen. Welche Note entspricht bei den ZAGs und UTZs in Hogwarts der Muggel-Note 1 und wie heißen die anderen Bewertungsstufen?

Die Lösung:

Mit Auszeichnung hat man mit einem O wie „Ohnegleichen“ bestanden, während T wie „Troll“ bedeutet, dass man durchgefallen ist. Der Note 2 kommt in der Zaubererwelt wohl ein E wie „Erwartungen übertroffen“ gleich, während Leistungen für A wie „Annehmbar“ und M wie „Mies“ eher im Mittelfeld angesiedelt sind. Bei einem S wie „Schrecklich“ können sich Hogwartsschüler gerade noch über die Note 5 freuen.

6. Frage: Noch einmal Quidditch

Erst der Nimbus 2000, dann der Feuerblitz: Die Sportwagen der Zauberer sind die Besen. Wie oft gewinnt Harry eigentlich während seiner Schullaufbahn den Quidditch-Pokal?

Die Lösung:

Harry gewinnt das Quidditch-Turnier von Hogwarts insgesamt dreimal! Im dritten Jahr das erste Mal. Nachdem es in „Harry Potter und der Feuerkelch“ aufgrund des trimagischen Turniers ausfällt, holen sich die Gryffindors auch in Harrys fünftem und sechstem Schuljahr den Sieg.

7. Frage: Magische Musik

Welcher dieser vier Filmmusiker komponierte NICHT für mindestens einen Harry-Potter-Film?

a.) John Williams b.) Hans Zimmer c.) Patrick Doyle d.) Alexandre Desplat

Die Lösung:

Das berühmte Harry-Potter-Theme „Hedwig‘s Theme“ stammt selbstverständlich vom abgebildeten John Williams. Nach den ersten beiden Teilen haben sich die Filme stilistisch weiterentwickelt - und so auch die Musik. Patrick Doyle und Alexandre Desplat waren fortan involviert, Hans Zimmer aber nie.

8. Frage: „Ich schwöre feierlich, dass ich ein Tunichtgut bin“

In seinem dritten Schuljahr gelangt Harry an ein äußerst praktisches Dokument: die „Karte des Rumtreibers“. Die Erfinder des verzauberten Schriftstücks haben diese mit ihren Spitznamen unterschrieben. Wie lauten sie - und wer steckt dahinter?

Die Lösung:

Moony, Tatze, Wurmschwanz und Krone haben die Karte des Rumtreibers erfunden. Hinter den Spitznamen verbergen sich die vier Schulfreunde Remus Lupin, Sirius Black, Peter Pettigrew und Harrys Vater, James Potter. Im Showdown von „Harry Potter und der Gefangene von Azkaban“ scheint die Karte allerdings defekt zu sein, zeigt sie doch jemanden an, der gar nicht in der Heulenden Hütte ist. Wessen Geheimnis kommt Harry so auf die Schliche?

Die Lösung:

Die Karte des Rumtreibers behauptet, Peter Pettigrew sei im Raum - und liefert somit den Beweis für Sirius‘ unglaubliche Geschichte! Rons Ratte entpuppt sich als Animagus und der untergetauchte Freund, der Harrys Eltern an Lord Voldemort verriet. Wie gut, dass die Weasley-Zwillinge die Karte mal bei bei Hausmeister Argus Filch mitgehen haben lassen!

9. Frage

Erstarrte Schüler, Blut an der Wand und Ginny Weasley ist verschwunden! Harry muss im zweiten Band handeln. Aber wo befindet sich nochmal der Eingang zur Kammer des Schreckens?

Die Lösung:

Im Mädchenklo im zweiten Stock. Dorthin verirrt sich bekanntlich keine Hogwarts-Hexe, wenn sie es verhindern kann, treibt hier doch die maulenden Myrte ihr Unwesen. Das ideale Versteck also, um verbotenerweise Vielsafttrank zu brauen, selbst wenn die drei Freunde hier Myrtes - die, wie sie später begreifen, selbst einst Opfer des Monsters aus der Kammer wurde - Gejammer ertragen müssen.

10. Frage: „Der Einzige, den er je gefürchtet hat“

Der Schulleiter von Hogwarts gilt als einer der größten Zauberer aller Zeiten und ziert sogar eine Sammelkarte der beliebten Schoko-Frösche. Auch für Harry ist Dumbledore viel mehr als nur ein Schulleiter. Aber wie lautet eigentlich Dumbledores vollständiger Name?

Die Lösung:

Auch der Geheimbund, den Harry und seine Freunde in „Harry Potter und der Orden des Phönix“ gründen und „Dumbledores Armee“ nennen, gibt den vollständigen Namen der Legende nicht preis. Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore heißt der Hogwarts-Schulleiter mit vollem Namen.

11. Frage: Wie alles begann...

Bloomsbury veröffentlichte 1997 J. K. Rowlings ersten „Harry Potter“-Band - und das, nachdem der britische Verlag das Skript der alleinerziehenden Mutter und Sozialhilfe-Empfängerin bereits einmal abgelehnt hatte. Mit welcher Auflage?

a.) 500 Exemplare b.) 1000 Exemplare c.) 5000 Exemplare d.) 10.000 Exemplare

Die Lösung:

„Harry Potter und der Stein der Weisen“ wurde am 26. Juni 1997 mit einer Startauflage von nur 500 Exemplaren veröffentlicht! Für 100.000 US-Dollar ersteigerte nur drei Tage später der US-Verlag Scholastic damals überraschend die amerikanischen Rechte am Erstlingswerk. Davon erhielt Rowling 80 Prozent - eine Summe, die nie zuvor einer unbekannten Kinderbuchautorin bezahlt wurde. Der Rest ist Geschichte.

12. Frage: Onkel Dursley

Vernon Dursley, der massige Choleriker und Onkel Harrys, lässt keine Gelegenheit aus, um seinen Neffen zu schikanieren. Während er seinen eigenen Sohn mit Geschenken und Lob überhäuft, muss Harry bis zu seinem elften Lebensjahr in einem Wandschrank hausen. Aber womit finanzieren die Dursleys eigentlich ihren Vorstadt-Traum? Womit verdient Harrys Onkel Vernon seine Brötchen?

Die Lösung:

Vernon Dursley ist Direktor einer Firma, die Bohrmaschinen herstellt und verkauft. Ihr Name ist „Grunnings“. Auf seine Karriere, sein Auto und das Eigenheim legt er viel Wert - da stört der engstirnige Mann sich natürlich an der „abnormalen“ Abstammung seines Neffen.

13. Frage: Rufus Beck

In Deutschland erfreut sich Rufus Beck einer großen Fangemeinde. Der Schauspieler las alle Bücher der „Harry Potter“-Reihe für die Hörfassung auf CD. Wie viele Stunden würde es denn dauern, alle der von Rufus Beck vertonten Harry-Potter-Hörbücher am Stück zu hören?

Die Lösung:

Bei Merlins Unterhose! Ganze 136 Stunden und 56 Minuten (über 5 1/2 Tage) würde man benötigen, um das Akustik-Spektakel am Stück durchzuhören. Kein Wunder, denn alleine der fünfte Teil „Harry Potter und der Orden es Phönix“ zählt über 1000 Seiten.

14. Frage: Eine Bekannte von Hauself Dobby

Freundlich, loyal und gutmütig. Hauselfe Dobby gewann die Herzen von Harry und unzähligen seiner Fans. Nach seiner Befreiung von den Malfoys sucht Dobby einige Zeit lang vergeblich nach einer neuen Anstellung, denn er will jetzt bezahlt werden. Schließlich heuert er gemeinsam mit einer anderen Elfe in der Küche von Hogwarts an. Sie war von Bartemius Crouch verstoßen worden. Aber wie hieß die Elfe der Couchs denn noch einmal?

Die Lösung:

Weil Hauselfe Winky seinen gefangenen Sohn fast entkommen lässt, wirft ihr Meister Barty Crouch sie raus. Winky bekommt das Leben in Freiheit überhaupt nicht - sie schämt sich und flüchtet sich sogar in den Alkoholismus. Diese Fanart zeigt sie mit einer Butterbierflasche - außerdem den Hauselfen der Familie Black, den Harry schließlich erbt, Kreacher, und natürlich Dobby mit seinen zahlreichen Teewärmern.

15. Frage: Voldemorts Familie

Vom eigenen Neffen verraten und beklaut. Tom Riddles Onkel verstarb in Azkaban. Der Bruder von Lord Voldemorts Mutter war einer der drei letzten Nachkommen von Salazar Slytherin. Wie war sein Name?

Die Lösung:

Morfin Gaunt ist der kleine Bruder von Merope Gaunt. Was nur Harry Potter und Albus Dumbledore über ihn wissen: Für den Mord an drei Muggeln in Little Hangleton ist er gar nicht verantwortlich. Sein Neffe, Tom Riddle, hatte ihm die Tat mit einem Gedächtniszauber untergejubelt.

16. Frage: Wer ist gemeint?

Zur Abwechslung ein Quiz im Quiz. Vier Charaktere haben wir mit Emojis beschrieben. Welche Harry-Potter-Figuren könnten sich dahinter verstecken?

Die Lösung:

Regulus Arcturus Black: Der jüngere Bruder von Harrys Paten Sirius. Regulus, das Lieblingskind seiner Eltern, hatte sich in seiner Jugend den Todessern angeschlossen und verschwand eines Tages. Erst nach Sirius Tod finden Harry, Ron und Hermine heraus, was aus ihm wurde: Er opferte sein eigenes Leben im Versuch, einen von Voldemorts Horkruxen zu zerstören.

17. Frage: Wer ist gemeint?

Vielleicht war das erste Emoji-Rätsel zu schwierig? Dieses hier ist aber sehr lösbar. Wen suchen wir?

Die Lösung:

Gemeint war Madam Rosmerta, die hübsche Wirtin des Gasthauses „Drei Besen“. Im Harry-Potter-Theme-Park der Universal Studios ist das Gasthaus nachgestellt.

18. Frage: Wer ist gemeint?

Im dritten Teil unseres Emoji-Quiz kommen sogar zwei junge Frauen in Frage. Kleiner Tipp: Es handelt sich um Schwestern.

Die Lösung:

Als Fleur Delacour - hier im Bild ist auf der rechten Seite eine ihr nachempfundene Action-Puppe zu sehen - erstmals mit Harry interagiert, ist sie ihm keinesfalls wohlgesonnen. Das ändert sich, als Harry in der zweiten Aufgabe des trimagischen Turniers ihre kleine Schwester Gabrielle aus dem See fischt. Umso besser: Denn Fleur heiratet in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ den Bruder von Harrys späterer Ehefrau Ginny: Bill Weasley.

19. Frage: Wer ist gemeint?

Mit einem kurzen aber unvergesslichen Auftritt hat es diese Figur in unser Emoji-Quiz geschafft. Wer ist gemeint?

Die Lösung:

Magdalene Dursley, Onkel Vernons Schwester: Wer erinnert sich nicht an den urkomischen Ballon-Moment aus dem dritten Harry-Potter-Teil? Die cholerische Tante Magda ist zu Besuch bei den Dursleys. Sie verhätschelt Dudley noch mehr als ihren Hund und schimpft über Harrys Eltern. Der wird stocksauer und verwandelt die korpulente Tante aus Versehen in einen Ballon.

20. Frage: Wen spielte sie in den Filmen?

Emma Thompson hat bereits auf der Leinwand gezaubert. In Harry Potter und der Gefangene von Askaban feierte sie ihren ersten Auftritt in Hogwarts. Welche Hexe erweckte die Oscar-Preisträgerin, die 2018 von Prinz Williams zur Dame Commander of the British Empire ernannt wurde, damals zum Leben?

Die Lösung:

Eine Wahrsagerin wäre als Hilfe bei diesem Quiz nicht schlecht gewesen, oder? Wobei - vielleicht lieber nicht diese. Denn Sybill Trelawney hat in ihrer Karriere als Seherin nur selten mit echten Vorhersagen geglänzt. Und wenn, dann hat sie sich nicht daran erinnert. Tja - Künstlerpech.

21. Frage: Wen spielte er in den Filmen?

Er begleitet die Harry-Potter-Reihe von Anfang bis Ende. Für seine schauspielerischen Leistungen wurde er 2006 sogar zum Ritter des britischen Könighauses geschlagen. Erkennen Sie ihn auch in Anzug und Krawatte?

Die Lösung:

Robbie Coltrane spielte Harrys treuen Begleiter Hagrid. Film-Fans kannten den heute 70-Jährigen aber schon vor seinen Harry-Potter-Auftritten. Coltrane wirkte in zwei James-Bond-Filmen (GoldenEye und Die Welt ist nicht genug) mit. Den jungen Hagrid aus den Erinnerungsszenen spielt in Harry Potter übrigens der 16 Jahre jüngere Martin Bayfield. Er übernahm auch die meisten Stunts.

22. Frage: Wen spielte er?

Bill Nighy schlüpfte aus dem Stand in einer der wichtigsten Rollen der Zauberwelt. Konnte er damit bei Ihnen im Gedächtnis bleiben?

Die Lösung:

Er spielte Zaubereiminster Rufus Scrimgeour, er als Nachfolger von Cornelius Fudge den Kampf gegen die Bedrohung vor der schwarzen Magie antrat. Seine Maßnahmen greifen leider nur wenig und auch mit Harry Potter findet er sich plötzlich im politischen Streit. Seine Ideale beweisen sich dennoch als beachtlich. Vor seiner Ermordung verriet er selbst unter dem Cruciatus-Fluch nicht, wo Harry versteckt ist.

23. Frage

Klar, bei John Cleese klingelt es sofort. Der „Monty Python“-Komiker ist nicht nur auf der Insel eine Schauspiel-Legende. Dass er auch zwei Harry-Potter-Teile begleitete, werden eingefleischte Fans kaum vergessen haben. Welchem Charakter verlieh er seine urkomische Note?

Die Lösung:

Sir Nicholas de Mimsy-Porpington, so sein voller Name, ist der Hausgeist der Gryffindors. Bekannter ist er unter seinem Spitznamen - „Der fast kopflose Nick“. Quizfragen: Carolin Huber

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Fürstin Charlène von Monaco – Palast gibt bittere Botschaft bekannt

Fürstin Charlène von Monaco – Palast gibt bittere Botschaft bekannt

Fürstin Charlène von Monaco – Palast gibt bittere Botschaft bekannt
Student erfindet Solaranlage, die ohne Sonnenlicht funktioniert

Student erfindet Solaranlage, die ohne Sonnenlicht funktioniert

Student erfindet Solaranlage, die ohne Sonnenlicht funktioniert
Fürstin Charlène von Monaco – Royals geben traurige Neuigkeit bekannt

Fürstin Charlène von Monaco – Royals geben traurige Neuigkeit bekannt

Fürstin Charlène von Monaco – Royals geben traurige Neuigkeit bekannt
In Einkaufszentrum: Kleines Mädchen schreit wie am Spieß als Mutter sie festhält - „Das ist Missbrauch!“

In Einkaufszentrum: Kleines Mädchen schreit wie am Spieß als Mutter sie festhält - „Das ist Missbrauch!“

In Einkaufszentrum: Kleines Mädchen schreit wie am Spieß als Mutter sie festhält - „Das ist Missbrauch!“

Kommentare