In unserem Sonnensystem

Forscher entdecken Überreste einer untergegangenen Welt im All

Forscher fanden durch Zufall heraus, dass der Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter nicht einfach nur unbedeutende Brocken sind. Es handelt sich vielmehr um die Überreste einst bestehender Planeten.

Gainesville - Eigentlich wollten Wissenschaftler der University of Florida Asteroiden untersuchen, die sich auf die Erde zubewegen, um mögliche Kollisionen vorherzusagen. Dabei entdeckte das Team, das die Überreste im Asteroidengürtel nicht einfach nur große Brocken sind, die es nicht geschafft haben, sich zu Planeten auszuformen, sondern vielmehr Überreste einst bestehender Planeten. 

Forscher schätzen: So viele Planeten gäbe es heute

Aus dieser Entdeckung schließen die Wissenschaftler, dass die gigantischen Trümmer im Asteroidengürtel früher einst eigene Planeten waren. Sie schätzen, dass es mindestens fünf Planeten gegeben haben könnte.

62 Saturnmonde: So könnte der Blick auf den Saturn aussehen.

Auch interssant

merkur.de* Behörde bestätigt: Meteorit in Bayern eingeschlagen - Nicht anfassen!

Forscher lüften Geheimnis um einen 2.000 Jahre alten Tunnel

Was ist damals passiert?

Die Planeten könnten es vor langer Zeit schwer gehabt haben. Denn zwischen Mars und Jupiter herrschen starke Gravitationskräfte. Das habe wohl zum Zerbrechen der Himmelskörper geführt, vermuten die Wissenschaftler. Die Überreste bildeten dann den heutigen Asteroiden-Gürtel in unserem Sonnensystem

Lesen Sie hier: So geht die Welt wirklich unter - sagen Forscher

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Videoredaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Cowboy-Hippies und Live-Musik - Austin tanzt aus der Reihe

Cowboy-Hippies und Live-Musik - Austin tanzt aus der Reihe

Neue Cabrios 2019: Oben ohne wird kostspielig

Neue Cabrios 2019: Oben ohne wird kostspielig

BVB gewinnt wieder nicht - FCN-Schützenhilfe für Bayern

BVB gewinnt wieder nicht - FCN-Schützenhilfe für Bayern

Auffahrunfall auf der A1 bei Oyten

Auffahrunfall auf der A1 bei Oyten

Meistgelesene Artikel

Familie prüft Kamera-Aufnahmen - dann sieht sie fassungslos DAS hier

Familie prüft Kamera-Aufnahmen - dann sieht sie fassungslos DAS hier

Liebesbrief in Disco gefunden: Das Ende fällt richtig krass aus

Liebesbrief in Disco gefunden: Das Ende fällt richtig krass aus

Elfjährige macht brandgefährlichen Fund am Strand

Elfjährige macht brandgefährlichen Fund am Strand

Vermisste Maddie: 13-Jährige gibt den verzweifelten Eltern neue Hoffnung

Vermisste Maddie: 13-Jährige gibt den verzweifelten Eltern neue Hoffnung

Kommentare