Fluss in Kolumbien verschwunden

+
Der Fluss Listará im Nordosten Kolumbiens ist plötzlich verschwunden (Symbolbild).

Bogotá - Eine Natursensation in Südamerika stellt Forscher vor ein Rätsel: Der Fluss Listará im Nordosten Kolumbiens ist plötzlich verschwunden.

Etwa 800 Meter von der Kleinstadt San Andrés (Provinz Santander) entfernt sei der Fluss “von der Erde verschluckt worden“, sagte der Amtsvorsteher des Ortes mit 9000 Einwohnern dem Radiosender RCN.

Der Gebirgsfluss, der nicht schiffbar ist, sei in einer Erdspalte untergegangen. Experten aus der etwa 400 Kilometer entfernten Hauptstadt Bogotá sollen nun die Ursache für die Erdbewegung untersuchen und klären, ob sie eine Gefahr für die Stadt darstellt.

dpa

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare