Schock-Bilder aus den USA

Flugzeug stürzt in dieses Haus - Tote

+
Das Flugzeug steckt frontal in einem der Wohnhäuser von South Bend im Bundesstaat Indiana fest.

South Bend - Im US-Bundesstaat Indiana hat ein Flugzeug-Unglück mehrere Häuser zerstört und laut Medienberichten zwei Menschenleben gefordert. Der Flieger war in eine Wohnsiedlung gestürzt.

Ein Kleinflugzeug ist im US-Bundesstaat Indiana in eine Häuserreihe gestürzt und hat Medienberichten zufolge mindestens zwei Menschen an Bord der Maschine in den Tod gerissen. Zwei weitere Insassen sowie ein Anwohner seien teils schwer verletzt worden, zitierten lokale Medien die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA am Montag.

Erste Bilder von der Unfallstelle

Absturz über US-Wohnsiedlung

Bei dem Unglück in der Stadt South Bend seien am Sonntag mindestens zwei Häuser zerstört worden. An Bord des Fliegers seien laut CNN insgesamt vier Menschen gewesen. Beim Landeanflug habe der Pilot wegen technischer Probleme Notrufe aus dem Cockpit gesendet, kurze Zeit später sei der Flieger unweit des Regionalflughafens von South Bend in die Wohnsiedlung gestürzt.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion