Flugzeug trifft Spaziergänger - tot

+
Das Kleinflugzeug landete am Strand.

Hilton Head - Ein Kleinflugzeug hat bei einer Notlandung am Strand von Hilton Head im US-Staat South Carolina einen Spaziergänger erfasst und tödlich verletzt. Wie es dazu kam:

Die einmotorige Maschine verlor am Montag in etwa 3.900 Metern Höhe Öl. Der Pilot habe eine Notlandung auf dem örtlichen Flughafen versucht. Dies schlug den Angaben zufolge aber fehl, weil das auslaufende Öl auf die Windschutzscheibe spritzte und die Sicht des Piloten behinderte. Er entschloss sich deshalb, die Maschine am Strand aufzusetzen. Bei der Landung erfasste das Flugzeug den am Strand laufenden Mann, nachdem zuvor auch noch der Propeller abgebrochen war.

ap

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare