Flugzeug nach Bombendrohung notgelandet

Lissabon - Ein Flugzeug der portugiesischen Gesellschaft Portugalia Airlines ist am Donnerstagabend wegen einer Bombendrohung auf dem Flughafen von Lissabon notgelandet.

Bei einer ausgiebigen Untersuchung der Embraer-Maschine sei allerdings nichts Verdächtiges gefunden worden, teilte ein Sprecher der Flughafenverwaltungsbehörde ANA der Nachrichtenagentur Lusa mit.

Das Flugzeug war nach amtlichen Angaben mit 25 Passagieren in Marseille gestartet und in die portugiesische Hauptstadt unterwegs, als die französischen Behörden die Piloten über eine eingegangene Bombendrohung informierten. Nach der Notlandung gegen 20.10 Ortszeit (21.10 MEZ) sei die Maschine evakuiert und an einer entlegenen Stelle des Flughafens gründlich durchsucht worden, hieß es. Weitere Informationen wurden vorerst nicht bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare