Flugzeug aus Hamburg muss auf Straße notlanden

Prag/Bratislava - Notlandung auf vielbefahrener Straße: Ein in Hamburg gestartetes Flugzeug musste am Sonntagabend auf einer Straße in Tschechien notlanden. Wie es dazu kam:

Notlandung auf vielbefahrener Straße: Ein in Hamburg gestartetes Sportflugzeug ist am Sonntagabend auf einer der wichtigsten Ausfallstraßen der tschechischen Großstadt Brno (dt. Brünn) gelandet. Nach Medienberichten gelang es den beiden französischen Piloten, die Maschine punktgenau zwischen zwei Autos aufzusetzen, ohne mit diesen zu kollidieren.

Autofahrer und Piloten kamen mit dem Schrecken davon, lediglich ein Flügel der zweisitzigen Maschine brach bei der Kollision mit einem Pfeiler am Straßenrand ab. Die Straße musste anschließend für die Bergungsarbeiten gesperrt werden. Nach Informationen des Fernsehsenders CT hatten die Piloten zuvor über Funk Probleme mit der Treibstoffversorgung gemeldet. Sie wollten ursprünglich nach Ungarn fliegen.

Die tschechische Luftfahrtinspektion kündigte eine Untersuchung der Maschine an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare