Flugschreiber in Indien gefunden

Neu-Delhi - Bergungsmannschaften haben am Dienstag den Flugschreiber der abgestürzten indischen Verkehrsmaschine gefunden. 158 Menschen starben bei dem Absturz.

Bei dem schwersten Flugzeugunglück in Indien seit mehr als zehn Jahren kamen am Samstag 158 Menschen ums Leben. Von der Auswertung des Flugschreibers, der die technischen Daten der Maschine wie Geschwindigkeit, Flughöhe und Anflugwinkel festhält, erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf die Unglücksursache.

Bislang wird ein Pilotenfehler als Ursache vermutet. Die Boeing 737-800 der Air India schoss am Samstag in Mangalore über die Landebahn hinaus, stürzte eine Felswand hinab und ging in Flammen auf. Nur acht Insassen überlebten.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare