Flieger dürfen Großbritannien wieder ansteuern

+
Auch in Großbritannien ist der Bahnverkehr wegen der Aschwolke überfordert.

London - Weil sich die Asche in den Süden verzogen hat, können im Norden Großbritanniens am Dienstagvormittag wieder Flugzeuge starten und landen. Möglicherweise wird auch London wieder freigegeben.

Lesen Sie auch:

Lufthansa holt 15.000 Urlauber zurück

Fragen und Antworten zum Flugverbot

Asche: NATO-Jet bei Testflug beschädigt

Vulkanaktivität auf Island nimmt ab

Luftraum bis Dienstag gesperrt - heftige Kritik

EU-Hilfen für Airlines in Sicht

Kippt jetzt das Nachtflugverbot?

Ramsauer verteidigt Flugverbot

Der britische Luftraum wird am Dienstag teilweise wieder geöffnet. Von 07.00 Uhr (08.00 Uhr MESZ) dürfe über Schottland und Teile Nordenglands geflogen werden, teilte am Montag die britische Flugsicherung Nats mit. Die Lage verbessere sich “kontinuierlich“. Da sich die Vulkanasche nach Süden verlagere, bestehe die Möglichkeit, dass auch Flughäfen in England und Wales - darunter auch in London - am Dienstag wieder den Betrieb aufnehmen könnten.

Der Eyjafjalla-Vulkan und die Aschewolke

Der Eyjafjalla-Vulkan und die Aschewolke

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare