Tragödie in Krasnodar

Bär reißt Wärter beide Hände ab - tot

Moskau - Ein als Firmenmaskottchen gehaltener Bär hat in Russland einen Wärter angefallen und getötet. Dem Mann wurden beide Hände abgerissen.

Der 41-Jährige habe dem Raubtier durch die Gitterstäbe hindurch neues Wasser in den Käfig gestellt, als ihm der Bär mit mächtigen Tatzenhieben beide Hände abgerissen habe. Das teilten die Ermittler in der Stadt Krasnodar rund 1200 Kilometer südlich von Moskau am Montag mit. Der Mann starb vor den Augen eines Kollegen an seinen Verletzungen. Geprüft werde nun auch, ob das Tier auf dem Firmengelände artgerecht untergebracht worden sei.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare