Riesige Aschewolke

Vulkan in Guatemala bricht erneut aus

+
Der Fuego in Guatemala ist erneut ausgebrochen.

Guatemala-Stadt - Der Feuervulkan in Guatemala ist am Samstag erneut ausgebrochen und hat mehrere Städte der Umgebung mit Asche bedeckt.

Die Katastrophenschutzbehörde gab die Alarmstufe Orange, die zweithöchste Gefahrenstufe, aus. Die Aschewolke erreichte demnach eine Höhe von 5000 Metern. In bis zu 40 Kilometern entfernten Städten ging der Ascheregen nieder. Die Behörden warnten, möglicherweise werde es zu Einschränkungen des Flugverkehrs kommen.

Auch das beliebte Touristenziel Antigua Guatemala, eine zum Weltkulturerbe gehörende Kleinstadt, war von Asche bedeckt. Der Feuervulkan liegt rund 75 Kilometer von der Hauptstadt Guatemala-Stadt entfernt. Bei einem Ausbruch 2012 hatten mehrere tausend Menschen in Sicherheit gebracht werden müssen. Der 3763 Meter hohe Feuervulkan ist einer von mehreren aktiven Vulkanen in dem mittelamerikanischen Land.

AFP

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare