Einsatz im 89. Stock

Feuer in neuem World Trade Center

+
Ein Feuer im 89. Stock des im Bau befindlichen Hochhauses One World Trade Center hat in New York am Samstag für einen kurzen Schrecken gesorgt.

New York - Ein Feuer im 89. Stock des im Bau befindlichen Hochhauses One World Trade Center hat in New York am Samstag einen Großalarm ausgelöst.

Nach Angaben der Feuerwehr bestand aber zu keinem Zeitpunkt eine ernsthafte Gefahr. Bauarbeiter hätten die an Sperrholzplatten ausgebrochenen Flammen bereits mit Feuerlöschern bekämpft, als die Rettungskräfte am Morgen (Ortszeit) eingetroffen seien. Angesichts des symbolträchtigen Ortes sei der Einsatz dennoch alles andere als Routine gewesen.

Bilder von der Gedenkstätte am Ground Zero

Bilder vom Bau der Gedenkstätte am Ground Zero

Mehr als zehn Jahre nach der Zerstörung der beiden Türme des World Trade Centers am 11. September 2001 hat der Rohbau des ersten Neubaus bereits etwa 360 Meter Höhe erreicht. Am 14. Juni wird US-Präsident Barack Obama zu einem Besuch der Baustelle erwartet.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare