Flammen aus Gullydeckel

Feuer in London: Bürogebäude evakuiert

+

London - Rund 2000 Menschen mussten ihre Arbeitsplätze verlassen: Ein unterirdischer Brand im Herzen von London hielt die Feuerwehr in Atem.

Ein unterirdischer Brand im Herzen von London hat am Mittwoch die Evakuierung mehrerer angrenzender Bürogebäude ausgelöst. Rund 2000 Menschen mussten ihren Arbeitsplatz in der britischen Hauptstadt verlassen, auch ein Gerichtsgebäude wurde geräumt. Rund 70 Feuerwehrleute waren im Stadtteil Holborn im Einsatz. Aus einem Gullydeckel schlugen Flammen, aus anderen quollen dicke Rauchschwaden.

Nach Angaben der Feuerwehr war in einem unterirdischen Schacht ein Kabelbrand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Mehrere Theater des nahe gelegenen West Ends mussten ihre Abendvorstellungen absagen, darunter das Muscial "König der Löwen" und das Stück "Letters Live" mit Filmstar Benedict Cumberbatch.

Die nahe gelegene U-Bahnstation Holborn musste geschlossen werden, die Straßen bei der renommierten Universität London School of Economics und beim Royal Courts of Justice wurden gesperrt. Passanten berichteten von starkem Brandgeruch in der Luft. "Ich konnte eine Menge dicken schwarzen Rauch von der Straße aufsteigen sehen", sagte eine Augenzeugin. Nach acht Stunden hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Kommentare