Feuer im Flugzeug - Maschine umgekehrt

+
Die Boeing 777 der Fluggesellschaft Air Canada nach der außerplanmäßigen Landung in Sydney

Sydney - Schock für 264 Passagiere: Während eines Fluges von Sydney nach Vancouver ist an Bord einer Boing 777 der Fluggesellschaft Air Canada Feuer ausgebrochen.

Ein Feuer in der Bordküche hat eine Boeing 777 der Air Canada nach australischen Medienberichten zur Umkehr gezwungen. Die Maschine war am Donnerstag in Sydney gestartet und auf dem Weg nach Vancouver. “Das Flugzeug ist sicher gelandet“, sagte eine Sprecherin der Luftfahrtbehörde. An Bord waren nach Medienberichten 264 Passagiere.

Die schlimmsten Flugzeug-Katatsrophen

Die schlimmsten Flugzeugabstürze

Die Besatzung hatte nach dem Berichten nach zwei Stunden Flugzeug Rauch bemerkt, der aus einem Ofen in der Bordküche kam. Die Maschine musste vor der Landung Treibstoff ablassen, um das Gewicht zu reduzieren. Auf dem Flughafen standen Feuerwehrautos bereit, doch verlief die Landung ohne Zwischenfälle. Die Ursache wurde untersucht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare