Feuer auf Atom-U-Boot gelöscht

+
Auf dem U-Boot in einer Werft ist ein Feuer ausgebrochen.

Kittery - Aufatmen an der US-Ostküste: Das Feuer auf einem amerikanischen Atom-U-Boot ist gelöscht. Der Reaktor sei nicht betroffen gewesen. Er sei sicher und stabil.

Bei einem Feuer an Bord eines Atom-U-Boots in einer Werft im US-Staat Maine sind laut Konteradmiral Richard Breckenridge sieben Menschen leicht verletzt worden, darunter fünf Feuerwehrleute.

Ein Sprecher der Werft sagte, das Feuer sei im vorderen Teil des U-Boots ausgebrochen. Der Reaktor des U-Boots sei zum Zeitpunkt des Brands am Mittwoch (Ortszeit) nicht in Betrieb gewesen und von dem Feuer auch nicht betroffen. Die Brandursache war zunächst unklar. Über dem U-Boot war schwarzer Rauch zu sehen.

Die „USS Miami SSN 755“ befand sich zu Wartungszwecken auf der Werft auf einer Insel in Kittery nahe der Stadt Portsmouth im US-Staat New Hampshire. Die Gegend ist bei Touristen beliebt.

d apd

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare