Festnahme nach Mord in Wiener Botschafter-Residenz

Wien - Nach dem gewaltsamen Tod der Haushälterin des libanesischen Botschafters in Wien hat die Polizei am Mittwoch den mutmaßlichen Täter festgenommen.

Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Bekannten des aus den Philippinen stammenden 30 Jahre alten Opfers, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf die Polizei meldete. Die Leiche der Frau war am Dienstag in der Residenz des Botschafters entdeckt worden, der sich laut Polizei außer Landes befand. Die Haushälterin wurde mit mehreren Messerstichen getötet. Der festgenommene Bekannte gestand der Polizei zufolge, die 30-Jährige mit einem Messer attackiert zu haben. Das Tatmotiv sei noch nicht bekannt, hieß es. Ein politischer Hintergrund wird aber von der Polizei ausgeschlossen.

APD

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare