Tragödie bei London 

Familie stirbt bei Auto-Sturz von Mole - Baby überlebt

London - Eine ganze Familie wurde durch ein Unglück ausgelöscht. Wie durch ein Wunder überlebte das jüngste Kind den Sturz ins Wasser.

Fünf Mitglieder einer Familie, darunter drei Kinder, sind in Irland ums Leben gekommen, nachdem ihr Auto von einer Hafenmole ins Wasser stürzte. Ein Baby, das sich ebenfalls in dem Auto befand, konnte bei dem Unglück am Sonntagabend gerettet werden. Wie es zu dem Unfall am Buncrana Pier in Donegal County im Nordwesten Irlands kam, war zunächst unklar.

Bei den Opfern handelt es sich Medienberichten um eine Familie aus Nordirland. Der 49-jährige Mann, dessen beide Söhne im Alter von acht und zwölf Jahren sowie die 59-jährige Schwiegermutter des Mannes und deren 14-jährige Tochter konnten nur noch tot aus dem Auto geborgen werden, wie der „Belfast Telegraph“ am Montag berichtete.

Das Baby, die vier Monate alte Tochter des verunglückten Mannes, wurde den Angaben zufolge von einem Passanten gerettet. Der Mann sei ins Wasser gesprungen, und der Vater habe ihm das Baby aus dem geöffneten Fenster gereicht, kurz bevor der Wagen unterging.

Für die Bergungsarbeiten waren mehrere Schiffe der Küstenwache, ein Hubschrauber sowie Fischerboote im Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Meistgelesene Artikel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.