Familie bestätigt Identität von Schweinegrippe-Opfer

+
Die Schottin war am Sonntag an dem H1N1-Virus gestorben

London - Die Familie der Schottin, die als erste Patientin in Europa an der Schweinegrippe gestorben ist, hat sich schockiert über deren Tod geäußert.

Sie seien “am Boden zerstört“, teilten die Angehörigen am Montag in Glasgow mit. Damit bestätigte die Familie Medienberichte, nach denen es sich bei der Toten um eine 38 Jahre alte Frau aus Glasgow handelt.

Die Schottin war am Sonntag an dem H1N1-Virus gestorben, nachdem sie erst vor zwei Wochen ein Frühchen zur Welt gebracht hatte. Sie hinterlässt zudem zwei weitere Kinder.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare