Familie bestätigt Identität von Schweinegrippe-Opfer

+
Die Schottin war am Sonntag an dem H1N1-Virus gestorben

London - Die Familie der Schottin, die als erste Patientin in Europa an der Schweinegrippe gestorben ist, hat sich schockiert über deren Tod geäußert.

Sie seien “am Boden zerstört“, teilten die Angehörigen am Montag in Glasgow mit. Damit bestätigte die Familie Medienberichte, nach denen es sich bei der Toten um eine 38 Jahre alte Frau aus Glasgow handelt.

Die Schottin war am Sonntag an dem H1N1-Virus gestorben, nachdem sie erst vor zwei Wochen ein Frühchen zur Welt gebracht hatte. Sie hinterlässt zudem zwei weitere Kinder.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare