Geldscheine auf Autobahn legen Verkehr lahm

Moskau - Geldscheine haben auf dem Autobahnring um Moskau für ein Verkehrschaos gesorgt. Mehrere Menschen hatten ihre Fahrzeuge angehalten, um die Scheine einzusammeln. Doch die Euphorie war nur von kurzer Dauer.

Das Geld liegt auf der Straße. Das dachten Autofahrer auf Moskaus Autobahnring am Mittwochmorgen und lösten damit einen massiven Stau aus. Als sie anhielten, um die 1000-Rubel-Scheine (25 Euro) am Straßenrand aufzuheben, kam es zum Stillstand im Berufsverkehr. Das Verkehrschaos war umsonst - die Scheine waren Falschgeld. “Jemand hat einen blöden Witz gemacht“, sagte ein Polizeisprecher. Die Blüten seien beseitigt worden.

Einen ähnlichen Stau hatte es im Juli vergangenen Jahres gegeben. Zwei wegen Korruption angeklagte Beamte der Stadt hatten vermeintliche Schmiergelder auf die Straße geworfen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare