65. Jahrestag

Fallschirmspringer erinnern an die Schlacht von Arnhem

+
In Erinnerung an den 65. Jahrestag der Schlacht um die Brücke von Arnhem (Arnheim) sprangen hunderte Fallschirmspringer über der Ginkelse-Heide ab.

Den Haag - Hunderte Fallschirmspringer aus den Niederlanden, Großbritannien und den USA haben am Samstag an den 65. Jahrestag der Schlacht um die Brücke von Arnhem (Arnheim) erinnert.

Mit ihrem Absprung über der Ginkelse-Heide nahe der Ortschaft Ede würdigten sie die tausenden alliierten Soldaten, die bei der “Operation Market Garden“ im September 1944 ums Leben kamen.

An den Feierlichkeiten nahmen zahlreiche Kriegsveteranen sowie die Ministerpräsidenten der Niederlande und Polens, Jan Peter Balkenende und Donald Tusk, teil.

Mit der damaligen Luftlandeaktion wollte der britische Feldmarschall Bernard Montgomery tausende Soldaten hinter die deutschen Fronten in den besetzten Niederlanden verlegen. Diese sollten dann Straßen und Brücken zurückerobern, um den alliierten Truppen einen raschen Vorstoß ins Rheinland zu ermöglichen.

Die Operation, die in dem Film “Die Brücke von Arnheim“ verewigt wurde, schlug jedoch fehl, so dass der Zweite Weltkrieg noch bis Mai 1945 weiter ging.

AP

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare