Ungewöhnliche Spritzfahrt

Täter gefasst - Mann kapert Tram in Wien

Wien - Ungewöhnliche Spritzfahrt in Wien: Während der Fahrer auf Pinkelpause war, hat ein zunächst Unbekannter eine Straßenbahn gekapert. Nun wurde der Tram-Dieb gefasst.

Der Vorfall mit der „Bim“, wie in Wien eine Straßenbahn genannt wird, ereignete sich am Samstag. Der Lenker, der kurz auf der Toilette war, hatte die Straßenbahn versperrt und seinen Schlüssel bei sich. Um die Tram zu stoppen, drehten die Wiener Linien den Strom ab, wie der ORF berichtete. 

Am Montag hieß es in einem Bericht der „Kronen Zeitung“, er Mann, der die Straßenbahn entführt haben soll, ist ein ehemaliger Straßenbahnfahrer. Ein Sprecher der Wiener Linien bestätigtediese Angabe. Der 36-jährige Österreicher hat laut Polizei nach anfänglichem Leugnen die Tat zugegeben. Der Mann war nach Unternehmensangaben vor mehreren Jahren entlassen worden. Er habe aber nicht aus Rache gehandelt, sondern einfach nicht nachgedacht, soll der 36-Jährige ausgesagt haben.

Der Entführer hatte an einer Endhaltestelle eine Straßenbahn gestohlen, als deren Fahrer austreten war. Er kam zwei Stationen weit, ehe die Wiener Linien den Strom abdrehten und die Bahn so stoppten. „Bei den Haltestellen hat er noch die Durchsage gemacht, dass niemand in den Zug einsteigen soll, dass es eine Sonderfahrt ist“, berichtete die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Meistgelesene Artikel

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.