Glück gehabt

Explosiver Cocktail: Cola mit Granate

+
Eine Handgranate wie diese in ein Glas Cola zu legen, ist keine gute Idee

Nimwegen - Das hätte schlimm ausgehen können: Ein 21-jähriger Niederländer hat ungewollt einen explosiven Cocktail gemixt, als er eine Handgranate in ein Glas Cola legte.

Der junge Mann hatte bei Nimwegen vier verrostete Handgranaten gefunden. Eine davon legte er zu Hause in ein Glas Cola, um den Rost zu entfernen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als Angehörige die Handgranaten sahen, brachten sie diese aus dem Haus und riefen die Polizei. Sprengstoffexperten ließen die Granaten später auf einem brachliegenden Feld explodieren.

Durch die Kombination mit Cola hätte die Granate, die nicht mehr gesichert war, explodieren können, erklärten die Sprengstoffexperten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare