Explosion in  Munitionsdepot - zwei Tote

+
Über dem Gelände loderten riesige Flammen in den Nachthimmel, dicker Rauch stieg auf

Moskau -  Eine Serie heftiger Explosionen hat ein russisches Munitionsdepot in ein Flammenmeer verwandelt. Mindestens zwei Feuerwehrmänner kamen bei der Brandbekämpfung ums Leben.

Sieben Beschäftigte der Militäranlage in der Provinz Uljanowsk, gut 700 Kilometer östlich von Moskau, wurden verletzt. Etwa 3.000 Anwohner wurden vorsichtshalber evakuiert. Die Explosionen ereigneten sich, während alte Munition vernichtet wurde. In dem Depot lagerten vor allem Artilleriegranaten. Die Serie der Detonationen und Feuerausbrüche dauerte stundenlang an.

Über dem Gelände loderten riesige Flammen in den Nachthimmel, dicker Rauch stieg auf. Zunächst war eine höhere Opferzahl befürchtet worden, weil 35 Beschäftigte als vermisst galten. Später stellte sich jedoch heraus, dass sie sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht hatten.

AP

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare