Viele Verletzte

Schwere Explosion in Chemiefabrik

+
Feuerwehrleute inspizieren die Schäden an der Chemiefabrik in Córdoba, in der es am Donnerstagabend zu einer schweren Explosion gekommen war.

Córdoba - In einer Chemiefabrik im argentinischen Córdoba hat es am Donnerstagabend eine Explosion gegeben. Zahlreiche Menschen wurden teils schwer verletzt. Wie es zu dem Unglück kommen konnte:

Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik in der argentinischen Metropole Córdoba sind 66 Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Dies teilte der örtliche Gesundheitsminister Francisco Fortuna am Freitag mit, wie die Zeitung „La Nación“ berichtete. Die Detonation ereignete sich am Donnerstagabend (Ortszeit) im dicht besiedelten Stadtviertel Alta Córdoba. Erste Untersuchungen ergaben, dass in der Fabrik ein Feuer ausgebrochen war, das eine Stunde später die Explosion auslöste. Die Druckwelle sorgte im Umkreis von bis zu sechs Kilometern für Schäden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare