Auf Feuerwerkskörper getreten?

Explosion im Central Park: 18-Jähriger schwer verletzt

+
Der junge Mann wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

New York - Eine Explosion im Central Park in New York hat einen jungen Mann schwer verletzt. Ermittler haben eine Theorie, was passiert war.

Der Mann aus dem US-Bundesstaat Virginia war mit zwei Freunden im Central Park unterwegs, als sich die Explosion ereignete und das Opfer am Fuß schwer verletzte. Der Polizei zufolge wurde der 18-Jährige im Krankenhaus operiert. Sprengstoffexperten untersuchten das Gelände. Hinweise auf einen Terrorakt gibt es nach Angaben der Polizei nicht. 

Es war zunächst nicht klar, was zu der Explosion führte. In einer Pressekonferenz gaben Beamte an, dass es sich möglicherweise um einen selbstgebastelten Feuerwerkskörper handeln könnte. Am Montag, dem US-Unabhängigkeitstag, werden traditionell Feuerwerke gezündet.

Die Begleiter des Opfers wurden nicht verletzt. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Meistgelesene Artikel

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.