28 Tote nach Explosion in Bergwerk

Jakarta - Nach einer Explosion in einem Kohlebergwerk in Indonesien ist die Zahl der Todesopfer auf 28 gestiegen.

Etwa ein Dutzend Kumpel werden noch vermisst. Die Retter hatten am Mittwoch wenig Hoffnung, mehr als 24 Stunden nach dem Unglück in West-Sumatra noch Überlebende zu finden, sagte ein Sprecher des Krisenzentrums im Gesundheitsministerium . Die Vermissten sind in einem 150 Meter tiefen Schacht. Die Tunnel waren am Dienstag nach einer Methangas-Explosion mit 50 Meter hohen Flammen eingebrochen. An der Oberfläche war ein riesiger Krater zu sehen. Neun Bergleute wurden mit teils schweren Verbrennungen gerettet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare