Explosion auf Berliner Weihnachtsmarkt

+
Laut Polizei gibt es keinerlei Hinweise auf einen Anschlag. Foto: Sebastian Engel

Ein lauter Knall auf einem Weihnachtsmarkt im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Beim Wechsel einer Gasflasche kommt es zu einem Unfall.

Berlin (dpa) - Bei einer Explosion auf einem Berliner Weihnachtsmarkt sind drei Menschen leicht verletzt worden. Es sei beim Wechsel einer Gasflasche an einem Glühwein- und Essensstand im Stadtteil Prenzlauer Berg eine Stichflamme entstanden.

Laut Polizei gibt es keinerlei Hinweise auf eine andere Ursache, etwa einen Anschlag. Die Berliner Feuerwehr sprach von drei Leichtverletzen, darunter sei der Stand-Betreiber. Der Berliner "Tagesspiegel" und die "B.Z." berichteten von Panik auf dem Gelände.

Es habe einen "relativ lauten Knall" gegeben, die Leute hätten sich erschreckt, sagte Hofmann weiter. Man habe daraufhin den Markt geräumt. In einer Durchsage hieß es kurz nach dem Vorfall: "Bitte verlassen Sie den Lucia-Weihnachtsmarkt [...] Es gab einen Unfall, wir hoffen, dass es keine Verletzten gab."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare