Explosion auf Berliner Weihnachtsmarkt

+
Laut Polizei gibt es keinerlei Hinweise auf einen Anschlag. Foto: Sebastian Engel

Ein lauter Knall auf einem Weihnachtsmarkt im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Beim Wechsel einer Gasflasche kommt es zu einem Unfall.

Berlin (dpa) - Bei einer Explosion auf einem Berliner Weihnachtsmarkt sind drei Menschen leicht verletzt worden. Es sei beim Wechsel einer Gasflasche an einem Glühwein- und Essensstand im Stadtteil Prenzlauer Berg eine Stichflamme entstanden.

Laut Polizei gibt es keinerlei Hinweise auf eine andere Ursache, etwa einen Anschlag. Die Berliner Feuerwehr sprach von drei Leichtverletzen, darunter sei der Stand-Betreiber. Der Berliner "Tagesspiegel" und die "B.Z." berichteten von Panik auf dem Gelände.

Es habe einen "relativ lauten Knall" gegeben, die Leute hätten sich erschreckt, sagte Hofmann weiter. Man habe daraufhin den Markt geräumt. In einer Durchsage hieß es kurz nach dem Vorfall: "Bitte verlassen Sie den Lucia-Weihnachtsmarkt [...] Es gab einen Unfall, wir hoffen, dass es keine Verletzten gab."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Meistgelesene Artikel

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare