Nackte Brüste in Kirche

Femen-Aktivistin in Paris verurteilt

+
Der Pariser Eifelturm. In der französischen Hauptstadt wurde eine Ex-Femen-Aktivisten verurteilt, weil sie in einer Kirche ihre Brüste zeigte.

Paris - Wegen einer Protestaktion mit nackten Brüsten in einer Pariser Kirche ist eine frühere Femen-Aktivistin zu einem Monat Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Das Pariser Strafgericht sprach die 31-jährige Eloïse Bouton am Mittwoch des Exhibitionismus schuldig und verdonnerte sie zudem zur Zahlung von 2000 Euro Schadenersatz und 1500 Euro Justizkosten an den Pfarrer der Madeleine-Kirche. Bouton kündigte umgehend Berufung gegen das Urteil an.

Die Aktivistin der Feministinnen-Gruppe Femen hatte sich vor einem Jahr oben ohne vor den Altar der Madeleine-Kirche gestellt und anschließend Kalbsleberstücke abgelegt - damit sollte eine Abtreibung Jesu symbolisiert werden. Die Frau protestierte mit ihrer Aktion gegen die Haltung der katholischen Kirche zur Abtreibung. Die Pariser Staatsanwaltschaft forderte bei dem Prozess wegen Exhibitionismus eine drei- bis viermonatige Haftstrafe auf Bewährung sowie eine Geldstrafe von 1500 Euro gegen Bouton.

Die 31-Jährige hatte sich bereits im Februar 2013 an einer Aufsehen erregenden Protestaktion in der Pariser Kathedrale Notre-Dame beteiligt. Sie und acht weitere Femen-Aktivistinnen wurden dafür vor Gericht gestellt, später aber freigesprochen. In Deutschland wurde Anfang Dezember eine Femen-Aktivistin, die barbusig auf den Altar des Kölner Doms gesprungen war, zu 1200 Euro Geldstrafe verurteilt.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Kommentare