Rauchentwicklung zwingt zu Zwischenstopp

Eurowings-Airbus aus Hannover muss in Prag notlanden

Prag - Nach Alarm wegen Rauchentwicklung an Bord: Ein Airbus der deutschen Fluggesellschaft Eurowings mit etwa hundert Passagieren an Bord ist am Donnerstagabend in Prag notgelandet.

Das aus Hannover kommende Flugzeug mit Ziel Wien sei "ohne Probleme gelandet, die Passagiere wurden evakuiert und es geht ihnen gut", teilte eine Flughafensprecherin der Nachrichtenagentur AFP mit. Grund für die Notlandung gegen 18.00 Uhr sei Rauchentwicklung im Frachtraum gewesen.

Feuerwehr und Rettungskräfte am Flughafen der tschechischen Hauptstadt wurden den Angaben zufolge in Alarmbereitschaft versetzt. Sie nahmen der Sprecherin zufolge nach der Landung sofort eine Kontrolle an der Maschine vor, um die Ursache für den Rauch zu finden. "Sie haben keine Brandspuren gefunden."

Es liege nun in der Entscheidung von Eurowings, einer Lufthansa-Tochter, ob der Flug fortgesetzt werde, sagte die Sprecherin weiter. Wegen des Zwischenfalls wurden mehrere andere Flugzeuge umgeleitet, die Hauptlandebahn am Flughafen Vaclav Havel musste vorübergehend geschlossen werden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Kommentare