ETA bekennt sich zu Anschlag auf Mallorca

+
Das Foto aus einem Video vom 30.07. zeigt einen brennenden Streifenwagen der Polizei in Palmanova, der durch die Explosion einer Bombe zerrissen wurde

Madrid - Die baskische Separatistenorganisation ETA hat sich zu den jüngsten Anschlägen in Spanien mit insgesamt drei Toten und 60 Verletzten bekannt.

In einem am Sonntag veröffentlichten Beitrag in der baskischen Zeitung “Gara“, einem Sprachrohr der Organisation, übernahm die ETA die Verantwortung für vier Anschläge, unter anderem für jenen auf Mallorca, bei dem Ende Juli zwei Polizisten getötet wurden. Zudem erklärte die Organisation, sie habe den Anschlag in Burgos am 28. Juli mit 60 Verletzten und das tödliche Attentat auf einen ranghohen Polizeibeamten im Juni verübt. Seit Beginn des gewaltsamen Kampfes für ein unabhängiges Baskenland 1968 hat die ETA mehr als 825 Menschen getötet.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Auch Babys darunter: Polizei holt 78 Flüchtlinge aus diesen verplombten Lastern

Auch Babys darunter: Polizei holt 78 Flüchtlinge aus diesen verplombten Lastern

Kommentare