Erste Schulen öffnen wieder in Haiti

Port-au-Prince - Etwa drei Wochen nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti sind Schulkinder in weniger betroffenen Landesteilen erstmals wieder zur Schule gegangen.

In Port-au-Prince fällt der Unterricht voraussichtlich noch mehrere Wochen aus. Nach Schätzungen des Kinderhilfswerks UNICEF sind in der Hauptstadt etwa Dreiviertel der Schulen zerstört oder stark beschädigt. Vor dem Erdbeben besuchten etwa 600 000 Kinder eine Schule. “Viele Kinder sind traumatisiert von der Katastrophe“, sagte Vladimir Constant, ein Psychologe der Organisation Kindernothilfe.

Haiti: Der Kampf ums Überleben

Haiti: Der Kampf ums Überleben

Lesen Sie auch:

Haitis Trümmerfrauen räumen Leichen mit Bulldozern weg

Kinderhändler in Haiti festgenommen

US-Evakuierungsflüge aus Haiti gehen weiter

“Sehr viele haben ihre Eltern oder nahe Verwandte verloren.“ Wie viele Kinder durch die Katastrophe zu Waisen wurden wisse, niemand. UNICEF hat damit begonnen, unbegleitete Kinder zu registrieren. Die Schulen außerhalb von Port-au-Prince nahmen am Montag auch Kinder auf, die mit ihren Familien die Hauptstadt verlassen hatten. Insgesamt haben etwa 300 000 Menschen aus Port-au-Prince nach dem Erdbeben auf dem Land Zuflucht gesucht.

dpa

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare