Erneut Panne bei BP - Ölabpumpen unterbrochen

+
Kontrolliertes Abbrennen von Öl im Golf von Mexiko.

London - Der britische Energiekonzern BP hat wegen einer technischen Panne das Absaugen des ausströmenden Öls im Golf von Mexiko unterbrochen.

Lesen Sie dazu auch:

Druck auf BP immer stärker - Schlagabtausch in USA

Der Tanker Discoverer Enterprise musste seinen Pumpbetrieb am Samstag für zehn Stunden einstellen, sagte eine Unternehmenssprecherin am Sonntag in London. Grund sei ein technischer Defekt gewesen.

USA kämpfen gegen die Öl-Pest

USA kämpfen gegen die Öl-Pest

Er trat nach einem Brand auf dem Schiff vor einigen Tagen auf, vermutlich nach einem Blitzeinschlag. Ein weiteres Gewitter habe den Neustart der Bordtechnik nun verzögert.

Bohrinsel explodiert: Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Bohrinsel explodiert: Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Nach jüngsten Schätzungen fließen täglich 35 000 bis 60 000 Barrel (1 Barrel entspricht 159 Liter) aus dem beschädigten Bohrloch in das Randmeer.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare