Ermittler: Suche nach MH370-Wrack bleibt womöglich erfolglos

+
Eine Boeing 777-200 der Malaysia Airlines: Auch die Maschine des verschwunden Malaysia Fluges MH370 war eine Boeing 777-200. Foto: Valerie Kuypers/Archiv

Canberra (dpa) - Gut zwei Jahre nach dem Verschwinden des Malaysia-Airlines-Flugzeugs mit der Flugnummer MH370 sinken die Chancen, das Wrack in dem vermuteten Suchgebiet noch zu finden.

"Wir müssen die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass wir das Flugzeug nicht finden", sagte Martin Dolan, Chef der australischen Transportsicherheitsbehörde (ATSB), der britischen Zeitung "Guardian". Australien koordiniert die Wrack-Suche 2000 Kilometer westlich von Perth. Fast 90 Prozent des Suchgebiets sind bereits abgesucht - ohne Erfolg. MH370 war im März 2014 mit 239 Menschen an Bord spurlos verschwunden.

Mehr zum Thema:

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare