Erdrutsch in Vorarlberg - Siedlung geräumt

Bregenz - Durch starke Regenfälle in der Region Vorarlberg hat es einen Erdrutsch gegeben. Die nassen Erdmassen drücken nun gegen Häuser einer Wohnanlage. Diese wurde vorsorglich evakuiert.

Wegen eines Erdrutsches in der österreichischen Region Vorarlberg ist eine Wohnanlage geräumt worden. Nach starken Regenfällen hatten sich am Dienstag Erdmassen am Hang hinter der Siedlung gelöst und gegen die Häuser gedrückt. Die 85 Bewohner mussten die Nacht bei Verwandten und Freunden verbringen. Wann sie in die zwischen Bregenz und Lochau liegende Anlage zurückkehren können, war am Mittwoch noch unklar.

Als Sofortmaßnahme seien Bäume gefällt worden, um möglichst viel Last aus dem Hang zu entfernen, hieß es. Nach den Unwettern musste die Feuerwehr in der Region Hunderte Male ausrücken, um überflutete Keller auszupumpen und überschwemmte Straßen zu räumen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Auch Babys darunter: Polizei holt 78 Flüchtlinge aus diesen verplombten Lastern

Auch Babys darunter: Polizei holt 78 Flüchtlinge aus diesen verplombten Lastern

Hier entgeht ein Kind nur knapp dem Tod

Hier entgeht ein Kind nur knapp dem Tod

Teurer Tropfen: Whisky im Wert von mehr als 650.000 Euro in Paris gestohlen

Teurer Tropfen: Whisky im Wert von mehr als 650.000 Euro in Paris gestohlen

Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert Südosten von Südkorea

Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert Südosten von Südkorea

Kommentare