Erdfall in Nordhausen: Beschädigte Gebäude nicht zu retten

+
Der geschätzt 40 bis 50 Meter tiefe Krater in Nordhausen war bei einem Erdfall am Freitagabend entstanden. Foto: Jessica Piper

Nordhausen (dpa) - Der Erdkrater in Nordhausen soll nicht sofort wieder verfüllt werden. Zunächst sollten Daten von Messpunkten ausgewertet werden, sagte die Sprecherin des Landratsamtes Nordhausen, Jessica Piper, nach einer Beratung mit Fachleuten.

Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) wollte sich am Nachmittag vor Ort ein Bild über den Erdfall machen, der am Freitagabend Teile zweier Gebäude in ein riesiges Loch hatte rutschen lassen. Die beiden Verwaltungsgebäude sind laut der Sprecherin nicht mehr zu retten. Bei dem bereits zweiten Erdfall binnen sechs Jahren auf dem Gelände in Nordhausen war niemand verletzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare