Erdbeben der Stärke 7,0: Gebäude in Tokio schwanken

Tokio - Ein Erdbeben der Stärke 7,0 hat am Sonntag den Osten Japans erschüttert. Behördenangaben zufolge ereignete sich der Erdstoß vor der Küste in einer Tiefe von rund 370 Kilometern.

Die Gefahr eines Tsunamis bestehe nicht. Über Schäden oder Verletzte war zunächst nichts bekannt.

Gebäude in Tokio schwankten, über Schäden oder Verletzte war nichts bekannt. Im Norden und in der Mitte des Landes wurden die Schnellzüge für Sicherheitsüberprüfungen aus dem Fahrplan genommen. Die Kraftwerke der Region meldeten keine außergewöhnlichen Vorkommnisse, wie der Fernsehsender NHK berichtete. Das galt auch für das Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi, das bei einem Erdbeben und Tsunami im März schwer beschädigt wurde. Damals kamen fast 20.000 Menschen ums Leben oder werden noch vermisst.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab

Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab

Kommentare