Mehrere Verletzte

Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert Südosten von Südkorea

+
Erdbeben Südkorea

Nach einem schweren Beben im vergangenen Jahr ist der Südosten von Südkorea erneut von einem kräftigen Erdstoß erschüttert worden.

Seoul - Das Zentrum des Bebens der Stärke 5,4 lag etwa neun Kilometer nördlich der Küstenstadt Pohang, wie das Wetteramt am Mittwoch mitteilte. Es gab mehrere Nachbeben. Zahlreiche Gebäude und Straßen wurden nach Berichten des südkoreanischen Fernsehens in der betroffenen Gegend beschädigt.

Zahlreiche Menschen flüchteten aus ihren Wohnungen, um sich in Sicherheit zu bringen. Zehn Menschen seien leicht verletzt worden, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap. Die Erschütterungen waren bis in die etwa 270 Kilometer Luftlinie entfernte Millionenmetropole Seoul im Nordwesten zu spüren, wo Hochhäuser leicht schwankten.

Im September des vergangenen Jahres hatten sich unweit der alten Königsstadt Gyeongju im Südosten mehrere Beben ereignet, darunter eines der Stärke 5,8.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt Ehefrau bei Google Maps - und lässt sich sofort scheiden

Mann entdeckt Ehefrau bei Google Maps - und lässt sich sofort scheiden

Behörden untersuchen Gründe: 36 schwangere Schülerinnen an einem Gymnasium

Behörden untersuchen Gründe: 36 schwangere Schülerinnen an einem Gymnasium

Nach Panne von Sojus-Rakete zur ISS: Russland leitet Ermittlungen ein - alle Raketenteile gefunden

Nach Panne von Sojus-Rakete zur ISS: Russland leitet Ermittlungen ein - alle Raketenteile gefunden

Zweifache Mutter macht Selfie auf Balkongeländer im 27.Stock - mit fatalen Folgen

Zweifache Mutter macht Selfie auf Balkongeländer im 27.Stock - mit fatalen Folgen

Kommentare