Erdbeben schreckt Südspanien auf

Granada - Ein Erdbeben der Stärke 4,8 hat in der Nacht zum Montag die Menschen in Südspanien aufgeschreckt. Auch in Touristenhochburgen wie der Costa del Sol waen die Erschütterungen zu spüren.

Verletzte oder nennenswerte Schäden gab es nach Angaben der Behörden nicht. Dutzende besorgte Bürger riefen jedoch die Notdienste an. “Einige berichteten von vibrierenden Wänden oder von Lampen, die sich bewegten“, sagte ein Sprecher. Auch in den Touristenhochburgen an der Costa del Sol am Mittelmeer waren die Erschütterungen zu spüren.

Lesen Sie auch:

Erdbeben der Stärke 4,7 in Südspanien

Das Epizentrum lag nach Angaben des Nationalen Geografischen Instituts (IGN) nahe der Ortschaft Dúrcal (7000 Einwohner) bei Granada in Andalusien. Der Erdbebenherd wurde in einer Tiefe von 610 Kilometern ausgemacht. Das Beben sei auch im rund 100 Kilometer entfernten Málaga und anderen Touristenorten wie Benalmádena, Estepona oder Fuengirola zu spüren gewesen.

Die US-Erdbebenwarte USGS hatte die Stärke des Erdbebens mit 6,2 angegeben. Dies liege daran, dass die Amerikaner ein anderes Messverfahren angewandt hätten, erklärte ein Sprecher des IGN in Madrid. In Südspanien bebt die Erde häufiger, selten sind es jedoch wirklich starke Erdbeben wie zuletzt 1969, als in der Provinz Huelva mehrere Häuser zerstört wurden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare